Risiko nach Katarakt-OP

ThomasH, Donnerstag, 12. November 2009, 20:55 (vor 3288 Tagen)

Hallo zusammen,
sch├Ân, dass ich dieses Forum gefunden habe. Vielleicht kann mir jemand von euch aufgrund eigener Erfahrungen oder anderweitigen Kenntnisse weiterhelfen.
Ich, 45 J., habe eine hochgradige Myopie (wg. Fr├╝hgeburt; L -20 R -22 Diop.). Neulich stellte der AA eine Kerntr├╝bung der Linse am rechten Auge fest und war sehr bedenklich. Einerseits w├╝rde ich um eine OP nicht herumkommen, andererseits m├╝sse man sie sich in meinem Fall wegen der erh├Âhten Risiken f├╝r Netzhautkomplikationen "5 Mal ├╝berlegen". Hat jemand mit vergleichbarer Kurzsichtigkeit eine Katarakt-OP vornehmen lassen und wie sind seine Erfahrungen> V.a. die Gefahr einer Netzhautabl├Âsung besorgt mich, denn nach dem, was ich z.B. in einer amerikan. Studie von 2008 gelesen habe, ist die Rate von Netzhautabl├Âsungen in diesen F├Ąllen tats├Ąchlich massiv erh├Âht (ca. 1/3 bekommen nach sp├Ątestens 4 Jahren eine NHA).
Ich bin gespannt auf Eure Antworten - danke.
Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum