Besserung - man braucht wirklich Geduld

monibn, Bad Nauheim, Dienstag, 15. November 2016, 19:35 (vor 581 Tagen) @ tom_hwi

Hallo Tom,

wie schön, von Deinen, nun neuerlichen Erfahrungen zu lesen.

Also mir wurde anfangs auch versprochen, dass sich die Sehkraft schneller einstellt und zwar von der Klinik. Der Augenarzt hingegen ruderte schon ein wenig zur√ľck und sprach von Patienten, bei denen sogar dann pl√∂tzlich nach 2 Jahren eine Besserung eingetreten ist.

Verzerrtes Sehen habe ich immer noch auf dem operierten Auge und falle nach wie vor bei jedem Amsler Gittertest durch. Das liegt jedoch an der Vitrektomie an sich bzw. den verbliebenen Narben und dem blinden Punkt, der bzw. die auf der Makula verblieben sind.

Aber wie gesagt, man freut sich schon √ľber eine kleine Besserung.

Meine neue Brille hatte ich ca. 1/2 Jahr später anfertigen lassen und trotz eingebauter - 1,5 Linse fast dieselbe Stärke wie vorher, d. h. das operierte Auge ist schon deutlich schlechter geworden.

Das mit dem Heidelbeerextrakt hatte ich schon einmal gelesen, aber wie das so ist, kaum ist der PC aus, vergisst man es auch schon wieder. Vielleicht sollte ich doch mal danach schauen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum