Besserung - man braucht wirklich Geduld

Chrissie @, Dienstag, 03. Januar 2017, 11:35 (vor 146 Tagen) @ KAtharina

@tom_hwi

viel Spa√ü mit dem Glaupax. Die Nebenwirkungen sind der Hammer. Ich kann nicht mehr Auto fahren, weil ich so neben der Kappe bin. Das hat Katharina in einem Beitrag sehr sch√∂n geschildert. Und die A√Ą meinte das mu√ü man h√∂chstwahrscheinlich Wochen nehmen, weil sich die Heilung eines √Ėdems lange hinzieht.

Sorry das ist nicht b√∂se gemeint. Gleichzeitig gibt es offenbar nicht mal so gute Prognosen. Vor allem wenn man das √Ėdem schon eine Weile hat. Bei meinem Termin diese Woche will ich die A√Ą √ľberzeugen mir vielleicht doch lieber Spritzen zu geben. Jedoch habe ich in einem medizinischen Artikel gelesen, dass die Gefahr im noch gesunden Auge ebenfalls ein Makula√∂dem zu bekommen um 50% steigt. Leider konnte ich nicht herausfinden ob sich das auf alle Formen des Makul√∂dems bezieht. Also auch auf das Irvine Gass Syndrome. So kann es sein, dass das Glaupax das gesunde Auge sch√ľtzt. Ich werde nachfragen.

Au√üerdem habe ich eine Studie gelesen, dass das Medikament Ozurdex, welches ins Auge "implantiert" wird und sich langsam durch Wirkstoffabgabe aufl√∂st, sehr gut sein soll. Aber das ist auch sehr teuer und ich wei√ü nicht ob dass mal wieder so eine Geschichte ist, wo die √Ąrzte mehr profitieren als der Patient.

LG und sorry mein Text ist ein bisschen wirr, aber dieses Medikament hat eine irgendwie lähmende Wirkung im Hirn.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum