Besserung - man braucht wirklich Geduld

Ralph452 @, Dienstag, 03. Januar 2017, 15:54 (vor 202 Tagen) @ Chrissie
bearbeitet von Ralph452, Dienstag, 03. Januar 2017, 16:22

Hallo zusammen,

Da ich schon ├╝ber Jahre mit einem ├ľdem herum laboriere, kann ich dir kurz meine Geschichte schildern.
Mehrere Spritzen Avastin ├╝ber ein gewissen Zeitraum kein Verbesserung danach eine Spritze Kortison. OCT Werte unverh├Ąndert hoch. Danach implantierte man mir Orzudex , in der Hoffnung eine Verbesserung zu erwarten.Nach ca 6 Monaten kein Erfolg.
Daraufhin hat man mir den Vorschlag unterbreitet , das ich mir in T├╝bingen einen Termin hollen solle , um an einer Langzeitstudie indem man Interferon gespritzt wird teilzunehmen . Interferon ist ein Wirkstoff bekannt durch durch die Krankheit Multipliskerose. Meine Frau und ich fuhren darauf dorthin, und nahm am Aufnahmegespr├Ąch teil und sollte , mich dann entscheiden, ob ich daan teilnehmen w├╝rde.
Zuhause angekommen , informierte ich mich eingehend ├╝ber den Wirkstoff und die Folgen und kam zu dem Entschluss ,daran nicht teilzunehmen, da mir die Nebenwirkungen zu gro├č waren.
Da ich das ├ľdem schon seit 2011 habe , wird sich auch daran nichts mehr ├Ąndern , zumal mein Sehnnerv zu 90 % gesch├Ądigt ist . Ich hoffe nur , das die Netzhaut das alles aush├Ąlt.

Nun denn ,warten wir ab , auf die Dinge die da kommen :-D

Gruss aus Saarbr├╝cken Ralph452


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum