Retinoschisis

Wolfram (DD) @, Dresden, Samstag, 10. Juni 2017, 09:04 (vor 47 Tagen) @ Smilla

Hallo Smilla,

zuerst mein herzliches Beileid zum Tod Deines Opas!

"...deswegen freue ich mich das man hier seine Erfahrungen austauschen kann und Fragen auch beantwortet werden..."

Ja; dabei ist aber immer wieder wichtig zu betonen, daß wir Laien sind. Zwar Betroffene, aber Laien. Jeder kann nur seine eigenen Erfahrungen und sein Wissen einbringen. Eine Diagnosestellung wäre nicht nur unseriös, sondern auch gefährlich!

"...geh√∂ren zu Symptomen einer NHA immer Flocken/M√ľcken?..."

Nein! Ich halte es auch f√ľr schwierig, diese "Warnzeichen" verbal zu benennen, denn zum einen treten sie nicht bei jedem auf - und zum anderen habe ich z.B. bei "Ru√üregen" eine andere Vorstellung als die Erscheinungen, die einer NHA manchmal vorausgehen.
Mit den "Blitzen" ist es ähnlich.
Ich hatte vor meinen NHA nie Blitze gesehen; danach aber sehr oft.
Aber wie soll man das jemandem, der nie Probleme mit der NH hatte, anders erklären?
Und: "Ru√üregen" und Blitze hei√üen √ľbersetzt: "la√ü das mal kontrollieren!" aber nicht: "du hast eine NHA"!

"...Termine mit Chef√§rzten ... diese Kosten 150-200‚ā¨ Stimmt das?..."

Diese Zahlen stammen jeweils aus eigenen Erfahrungen (s.o.)! Ich glaube nicht, daß man die verallgemeinern kann! (Ich weiß auch nicht, ob es bei einer Privatbehandlung auch Honorarordnungen gibt; das kann vielleicht jemand anderes beantworten).

"...Hätte ich nach einer Woche trotz Schwerkraft schon etwas bemerkt?..."

Vermutlich ja. Und vermutlich noch mehr ja, wenn man bedenkt, wie lange Du diese Probleme schon hast!

aber - wie gesagt (bzw. geschrieben): vermutlich!

P.S. bei Deinem Usernamen werde ich immer an diesen d√§nischen (schwedischen?) Roman "Fr√§ulein Smillas Gesp√ľr f√ľr Schnee" erinnert.
(nur weil der Name sicher eher selten ist).

--
herzliche Gr√ľ√üe aus Dresden
Wolfram


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum