Kryopexie Tränenkanal, hoher Druck, Netzhaut OP + Öl raus

Bits&Bytes, Sonntag, 13. August 2017, 02:56 (vor 126 Tagen) @ MichaelSc
bearbeitet von Bits&Bytes, Sonntag, 13. August 2017, 03:37

Hallo Michael,

Du schreibst:

"Ich gebe auch gern zu, keine Lust mehr auf irgendwelche Augenschmerzen zu haben und eine Entfernung des Auges ist ja nun auch nicht wie Fingernägel schneiden, auch die ganzen Nachbehandlungen.

Wer von euch kann denn darüber berichten und hatte vielleicht selber schon so eine Amputation?"

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich hier schon seit geraumer Zeit mitlese und glaube, dass von den regelmäßigen Usern hier, noch niemand ein Auge entfernt bekommen hat und Dir daher auch nichts darüber berichten kann.

Mein linkes Auge wurde am 03.02.17 in der Uni-Augenklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum entfernt und die Einwilligung zur Enukeation war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.

Hier kannst Du einen kurzen Bericht über meine Enukleation lesen: http://www.forum.augenprothesen.com/viewtopic.php?f=5&t=23, wenn es Dich interessiert.

Noch viel ausführlicher aber hier:
https://www.glaukom-forum.net/wbb3forum/index.php?thread/6090-enukleation-eine-komplette-geschichte-von-a-bis-z/

Wenn sie auch sehr selten ist, würde ich mir an Deiner Stelle vielleicht einmal Gedanken über das Phänomen der
sympathischen Opthalmie machen.

Ich kann heute mit vollster Überzeugung sagen, dass ich den Schritt zur Enukleation nicht eine Minute lang bereut habe. Ich plädiere allerdings dafür, solange auf einem Auge auch nur noch ein minimalster Sehrest vorhanden ist, alles zu tun was möglich ist, diesen Rest und das Auge zu erhalten.

Ist es jedoch vollblind und schmerzt unter dem ständig zu hohen Druck würde ich mich keinen sinn- und nutzlosen Operationen aussetzen, die mein Leiden nur hinauszögern würden.
Darüber hinaus, Du erwähntest es schon, sieht dieses blinde Auge dann irgendwann auch nicht mehr schön aus und beginnt in der Regel zu schrumpfen, was wiederum dann die Prognose für eine kosmetische Wiederherstellung der Gesichtsharmonie durch eine Augenprothese erschwert, da auch die Augenhöhle zu schrumpfen beginnt. Die Anpassung der Prothese an die Augenhöhle wird erschwert und das kann dann im Folgenden erneut zu Problemen führen !

Wenn Du die englische Sprache gut beherrscht, hier noch ein anderer Forentipp:
http://www.losteye.com/message_forum1/

Viele Grüße und gute Besserung wünscht Dir

Udo

PS: Wenn Du Fragen zur Enukleation und allem was damit zusammenhängt hast , würde ich vorschlagen Dich (auch) im Augenprothesenforum anzumelden. Ich denke dieses Forum ist nicht die geeignete Plattform dafür.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum