Geburt Cerclage

rop @, Montag, 30. Oktober 2017, 11:34 (vor 21 Tagen) @ KAtharina

Liebe Katharina ,
So ist es! Ich war fassungslos, wie einige Frauen einfach aufstanden und ‚Äědurch die Gegend liefen‚Äú.

Tochter 38. SSW war anfangs noch etwas verpennter als andere Neugeborene, die termingerecht spontan und nicht geholt kamen. Hier sieht man wieder das Zusammenspiel zwischen Baby und Mutter, wenn es spontan optimal gelaufen wäre und worauf sie innerlich noch 2 Wochen gewartet hat.

Das mit der psychischen Stabilität und dem Immunsystem ist interessant und nachvollziehbar.
Ich habe gerade ein Buch Kindle √ľber Neurostimulation z-Health und verschiedene Aspekte werden aus der Perspektive der Steuerungszentrale beschrieben.
Gott sei Dank haben alle die M√∂glichkeit, egal was war und egal, was an Grundausstattung mitgegeben oder entwickelt wurde, die M√∂glichkeit, daran zu arbeiten: sich besser zu f√ľhlen, st√§rker , ausdauernder und widerstandsf√§higer zu sein.

So bin ich Anfang Oktober bei uns den Halbmarathon gelaufen mit einer Begleitl√§uferin und hatte 8 Wochen spezifische Vorbereitung. Die Atmosph√§re war bombastisch, wir hatten unseren Pace gut eingeteilt und gehalten und ab km 17 Leute eingesammelt. Der von mir anfangs bef√ľrchtete und hochgerechnete Besenwagen war 4 km weg, das hei√üt das suboptimale Bewegungsschema hatte ich schon verbessert und arbeite da weiter dran, alles auf Achse und aus der Verk√ľrzung raus zu bringen. Einige Sachen scheinen hartn√§ckig vom Motoneuron falsch ‚Äěgeeicht‚Äú zu sein , da versuche ich jetzt von allen Seiten anzugreifen.
Nach dem Lauf bekam ich eine Handvoll Inputs (u.a. Siehe oben), die ich nach wenigen Ruhetagen angefangen habe umzusetzen. Das ging sowieso , weil bei den ganzen Stabilisations- und Koordinations√ľbungen der Puls unten bleibt. Ich arbeite weiter dran, diese ICP noch mehr in die Ecke zu stellen und zu gesunden Bewegungsmustern zu kommen. Das ist nicht einfach. ;-)

LG ROP


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum