Kunstlinse rutscht

Chrissie @, Samstag, 06. Januar 2018, 19:47 (vor 12 Tagen)

Hallo liebe Netzis,

und ein gutes neues Jahr.

Hab mich lang nicht mehr ger√ľhrt. Das lag daran, dass ich sein September 2017 wieder arbeite und ich von einer Krankheitsbaustelle zur anderen hetze. Und ich wollte auch wieder "normal" sein. Deshalb hatte ich mir "Forum-Abstinenz" verordnet.

Meinen Augen ging es zwischenzeitlich besser, die √Ėdeme waren sozusagen entw√§ssert und das Sehen, na ja die Klinik√§rzte waren zufrieden. Ganz gut wird's halt nicht mehr, verzerrtes Sehen und Phototopsien werden bleiben, Visus von RA60-70 LA40-50 und weiterhin gereizte Hornhaut. Kurz vor Weihnachten hat sich am RA das √Ėdem wieder eingestellt und zwar m√§chtig. Bekam dann auch gleich eine Ozurdex-Spritze. Jetzt scheint mein LA nachzuziehen. In ca. 10 Tagen habe ich eh den Kontrolltermin in der Klinik, also mal sehen.

Seit ein zwei Tagen passiert etwas sehr merkw√ľrdiges. Wenn ich mich recht z√ľgig nach vorne unten beuge (also Oberk√∂rper und Kopf) dann habe ich das Gef√ľhl das meine IOL ein paar Sekunden l√§nger braucht mitzuziehen. Dasselbe passiert dann wieder beim zur√ľckgehen.

Meine Frage nun, gibts das? Kann die Linse locker werden und dann so stark rutschen?

LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum