Frage zu Lichtphänomen

Wolfram (DD) @, Dresden, Montag, 29. Januar 2018, 18:19 (vor 204 Tagen) @ Jule

Hallo Jule,

Niemals

Wonach du sehnlichst ausgeschaut,
es wurde dir beschieden.
Du triumphierst und jubelst laut:
Jetzt hab´ ich endlich Frieden!

Ach, Freundchen, rede nicht so wild,
Bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt,
kriegt augenblicklich Junge..
(Wilhelm Busch)

und das paßt auch auf die Angst!
Angstpatienten brauchen eine logische Erklärung, warum etwas sein kann oder warum nicht.
Und das Tückische: wir brauchen das oft! Nach einer Zeit der Beruhigung kommt´s Teufelchen und fragt: ".... jaa, aber wenn doch?"
Dann geht das alles wieder von vorne los. Leider; aber das ist nunmal die psychische Störung.

"...Ich hab da jetzt wohl etwas als Angstpatient entdeckt, was in meinem Sinne nicht da sein darf..."

Schlicht und einfach: ja!

"...würdest Du das als bedenklich einstufen?..."

Hier weißt Du selbst, daß man das aus der Ferne weder beneinen oder verjahen kann! :-)
Als Soforthilfe: höre mit dieser exzessiven Augenakrobatik auf.
Und wenn Du unsicher bist, laß den Augenarzt mal gucken.
Wir als Angstpatienten brauchen diese Hilfe nunmal etwas öfter als andere. Auch wenn das wahrscheinlich nicht in dese hirnrissige "Fallpauschale" paßt!

"...Das es mit der Netzhaut unbedingt zu tun haben muss?..."

Auch hier weißt Du die Antwort: es muß nicht!

A propos Wilhelm Busch:
In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat.

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum