Meine Geschichte

tom_hwi @, Wismar, Freitag, 02. Februar 2018, 22:23 (vor 286 Tagen) @ tom_hwi

So, nun ist die OP durch und ich muss sagen, dass sie von vollem Erfolg gekröhnt war. Der Visus ist wieder etwas unter 60%. Dabei hat die OP nur 2 Minuten gedauert.
Jetzt schwimmt noch ein bisschen Abfall im Auge rum, der sich aber mit der Zeit vom Auge resorbiert wird.
Dabei ist es so, dass ich beim wenig am Objekt vorbeischauen ein deutlich besseres Bild habe, welches nicht verzerrt ist. Auch hat mir die Augenärztin ein Glas vor das Auge gehalten, wo ich die Schrift deutlich besser sehen konnte. Vermutlich wurde da der Lichtstrahl ein wenig gebeugt und neben die Verzerrung auf die Netzhaut projeziert. Kann das sein?

Gruß Tom


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum