Epiretinale Gliose : wohin?

Flo @, Sonntag, 04. März 2018, 11:23 (vor 165 Tagen) @ TanjaM

Hallo Gemeinde

nachdem ich nun an der Uni Mainz eine Zweitmeinung am einholen bin und div Untersuchungen durchgef√ľhrt wurden, kam die Best√§tigung der Diagnose. Zum Abschluss wurde ein Untersuchung mittels Kontrastmittel um am Farbumschlag mehr zu erkennen gemacht, der aber erst ausgewertet werden musste. Wenns dringend w√§re, w√ľrden sie sich tel melden ansonsten per Brief. Jetzt kam am Fr ein Anruf, dass im innerhalb von 14 Tagen ! f√ľr 2-3 Tage station√§r ! kommen soll um weitere Untersuchungen (keine OP) durchf√ľhren lassen soll. Die Terminvereinbarungs Dame konnte nat√ľrlich keine weiteren Infos dazu geben, ein Arzt war nicht mehr zu erreich.

Und damit gehts du ins Wochenende :-(

Könnt Ihr Euch vorstellen , um was es da geht?

Und, zweite Frage: Ich habe eine Schlafapnoe und ein Beatmungsger√§t mir einer Nasenmaske. Da auch da, wie in vielen anderen Bereichen, die Krankenkasse spart, musste ich mein gutes Ger√§t gegen ein "einfacheres", g√ľnstigeres Ger√§t tauschen. Damit hatte ich das Problem, dass jede Nacht, an de Nasenwurzel ein kalter Luftstrom austrat, der genau in das Auge blies, das jetzt defekt ist.
Könnt Ihr Euch da einen Zusammenhang vorstellen`?

Vielen Dank schonmal f√ľr Eure Hilfe, die ich sehr brauche!!

Flo


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum