Morgige Nachstar OP

fth68 @, Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:00 (vor 85 Tagen) @ lovelycarp

Hallo,

nur Mut, bis Morgen ist es ja auch nicht mehr lang.
Ja, das Risiko f√ľr eine erneute NHA ist bei einer Nachstaroperation erh√∂ht, soviel zur Beunruhigung. Aber das gilt bei uns Risikogruppen vermutlich einfach immer, wenn man an einem Auge nochmal 'herummacht'.

Auf der anderen Seite: Soweit ich weiß, wird heutzutage bei den modernen Nachstar-OPs deutlich weniger Energie aufs Auge gebracht als noch vor einigen Jahren. Das gibt mir Hoffnung, dass die Sache heute vielleicht viel besser aussieht, sich aber auf die Risikostatistiken einfach noch nicht verbessernd ausgewirkt hat.

Und f√ľr mich das Wichtigste: Man macht ja die OP auch nicht aus Spa√ü, sondern weil der Nachstar einen beeintr√§chtigt. Muss man also abw√§gen, ob man unter der weiter zunehmenden Einschr√§nkung leidet, um das Risiko zu senken oder es in Kauf nimmt. Ich selbst hab's noch vor mir, schiebe es momentan noch hinaus, da mein Nachstar noch sehr gering ist. Aber wenn es soweit ist, dass meine Sicht reduziert ist, werde ich es wohl machen, denke ich.

LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum