Glaskörperabhebung - wann wird es besser?

danuta, Freitag, 27. Juli 2018, 18:45 (vor 135 Tagen) @ KAtharina

Hallo KAtharina,

wie sind denn deine Trübungen?
Bei mir schwimmt ein Riesending in meinem Auge und leider ist es schwarz gesprenkelt und wenig durchsichtig.
Mir macht am meisten Angst, dass es am Montag diese Mikroblutung bei mir gab, aber kein Arzt feststellen konnte, woher sie stammt, man hat den Riss oder das kleine Loch nicht finden können.
Können denn so Minirisse/löcher wirklich von allein heilen?
Und dann hätte ich noch eine Frage zu diesem Vorhang, ich kann mir nichts darunter vorstellen, ist das eine unbewegliche schwarze Abgrenzung im Auge?
Bei schwimmt ein Haufen schwarzes kleines Zeug im Auge herum, ich sehe zum Teil auch noch winzige schwarze Pünktchen, ich vermute das sind Restbestandteile der Mikroblutung.
Das einzige was sich seit Montag etwas verbessert hat, ist die verschwommene Sicht, durch die Einblutung war es Montag kaum möglich etwas auf dem betroffenen Auge zu sehen.
Jetzt ist es etwas klarer, manchmal sehe ich für einen Bruchteil fast so scharf wie vorher, wenn der Floater eine winzige Lücke beim Hin und Herschwappen hinterlässt.
Was mir nach wie Angst macht ist das Blitzen, überall steht es dürfte nicht Blitzen wenn der Glaskörper vollständig abgehoben ist, kann ein Mikroriss beim Verheilen echt so eine Zugwirkung an der Netzhaut entwickeln, dass es immer noch mehrfach am Tag blitzt?
Ich weiss sollte nicht so Überreagieren; ich hab hier so viele ErFahrungsberichte gelesen, was andere Menschen schon mit ihrer Netzhaut durchmachen mussten, dagegen klingt das bei mir bis jetzt sicherlich wie Jammern auf hohem Niveau.
Ich danke euch auf jeden Fall für den Austausch, dieses Forum beantwortet so viele Fragen besser als mancher Arzt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum