Atropintropfen gegen Kurzsichtigkeit

Michaela1965, Mittwoch, 22. August 2018, 16:26 (vor 31 Tagen)

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Therapie bei Kurzsichtigkeit.

Mein AA hat jetzt meiner Tochter (fast 16 Jahre alt) und schon Richtung stark kurzsichtig (-5,75 Dioptrien) empfohlen, 1 Atropintropfen abends jeweils ins Auge zu geben. Diese Therapie wird in Asien wohl schon h├Ąufig angewendet, hier gibt es auch eine entsprechende Studie zur Wirksamkeit.

In Deutschland gibt es leider noch keine Studien, jedoch empfehlen einige AÄ diese Therapie bereits Kindern und Jugendlichen.

Meine Familie ist selbst von Augenerkrankungen, wie der NHA und dem gr├╝nen Star betroffen und ich habe gro├če Sorge, dass meine Tochter in Zukunft auch eine solche Erkrankung bekommen kann.

Hat schon jemand Erfahrungen mit dieser Therapie und welche Nebenwirkungen (auch Langzeit-) k├Ânnten eventuell auftreten, da die Pupille erweitert wird. Ist die Netzhaut dann auch empfindlicher bzw. gef├Ąhrdet? Die Tropfen werden in einer 0,01%-L├Âsung in einer Apotheke extra hergestellt.

Viele liebe Gr├╝├če und vielen Dank f├╝r Euren Input!!

Michaela


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum