Lasern der Netzhaut

Michaela1965, Donnerstag, 13. September 2018, 18:42 (vor 65 Tagen) @ Michaela1965

Hallo zusammen,

heute hatte ich meinen Kontrolltermin in der Uniklinik Bonn.

Vielleicht hätte ich diesen Termin zur Untersuchung besser selbst und ohne Überweisung von meinem behandelnden AA machen sollen....

Ergebnis: der Professor hat mich f√∂rmlich zum sofortigen(!!) Lasern der d√ľnnen Netzhautstelle gedr√§ngt, ich habe aber abgelehnt. Also das konnte er gar nicht verstehen...

Ich solle doch mal einen Kaffee auf dem Flur trinken gehen und dann einfach wieder zum Lasern zur√ľckkommen. Er hat mich mit meinen Bedenken zu den Risiken fast ausgelacht. Das w√§re ja gar keine richtige Operation, wo denn das Problem bei mir w√§re.

Er verst√ľnde gar nicht, warum ich denn warten wolle.... Da g√§be es ja gar keine Alternative...Die Risiken des Laserns seien um ein vielfaches kleiner als die Risiken eines Netzhautrisses oder einer NHA.

Ich glaube, er ist auch nicht gewohnt, dass ein Patient ihm widerspricht oder zumindest ihn etwas kritisch fragt.

Ich habe aber damit kein Problem, vor Jahren habe ich in einem Pharmazieunternehmen in Aachen gearbeitet, da gab es viele, die sich als "G√∂tter in Wei√ü" aufgef√ľhrt haben. Da ist mir der Respekt fl√∂ten gegangen, ehrlich gesagt. Viele denken heute wohl auch an ihre schnellen Ums√§tze...

Ich möchte mich jetzt gar nicht mehr zu seiner ganzen Art äußern, vielleicht bin ich ja mal auf seine Arbeit (NHA) angewiesen...

Wie gesagt, ich glaube schon, dass er ein bestimmt sehr guter Facharzt ist, aber menschlich fand ich das nicht besonders √ľberzeugend...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum