Schlechtes Sehen nach Netzhautlaserung

ElaDaniel, Donnerstag, 20. September 2018, 11:03 (vor 32 Tagen)

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum.
Ich hatte Anfanf Juni einen Netzhautriss mit Abl√∂sung an einem Auge, der sofort bei Vollnarkose in der Uniklinik Heidelberg operiert bzw. gelasert und das Auge mit Gas gef√ľllt wurde. Ich wei√ü gar nicht, ob das automatisch bedeutet, dass der Glassk√∂rper entfernt wurde? Die postopreativen Gespr√§che fand ich im Nachhinein alle ungen√ľgend. Niemand sagte mit z.B. dass ich nicht lesen d√ľrfe. Ich hatte ja noch ein gesundes Auge und musste 3 Tage in der Klinik bleiben.
Erst nach 7 Wochen war das Gas vollständig absorbiert, ich sehe kein Blitze oder Schatten mehr, aber ich sehe ganz unscharf. Ich kann kein Autofahren und nur schwer lesen.
Der Arzt meinte, ich solle mich noch gedulden, aber es ist wirklich einschr√§nkend im Alltag. Jetzt ist es ca. 3 Monate her. Es k√∂nnte eine Linsentr√ľbung sein -√§hnlich wie beim grauen Star-. meinte der Arzt.
Davon habe ich aber nichts als Nebenwirkung im Internet gefunden. Nur dass evt. ein "Wellung" der Netzhaut entstehen könnte, die das Sehvermögen verschlechtert.
Der nächste Kontolltermin ist erst in 5 Wochen, soll ich mich weiter einfach nur gedulden?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum