Netzhautablösung wegen zu geringem Augeninndruck

K.H. @, Sonntag, 07. Oktober 2018, 14:41 (vor 65 Tagen) @ Sabine-Katharina

Hallo,

daran glaube ich nicht. Operationen an der Netzhaut bergen aber andere Gefahren in sich, speziell dass die Narbenbildung zu weiteren Problemen führt.

Dazu zählt auch, dass es ein Risiko gibt, das ich vor vielen Jahren im Forum beschrieben habe.

http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=2785

Wie bei Ihnen der Netzhautablösung begegnet wurde, ist Ihrem Bericht leider nicht zu entnehmen. Beispielsweise ist bei Verwendung von Silikonöl sehr häufig mit einem Sekundärglaukom zu rechnen. Bei mir trat es nach Jahren auf.

Jedenfalls ist es wichtig zu klären, was die Verschlechterung des Sehens herbeigeführt hat.

Ein Augendruck von 12 unter Medikation ist im Hinblick auf ein festgestelltes Glaukom eher erfreulich, um das Fortschreiten tatsächlich zu vermeiden. Mir wurde gesagt, dass eine geringe Senkung diesbezüglich nicht sehr erfolgversprechend wäre.

Ich wünsche viel Glück und dass nichts Besorgniserregendes Ursache für Ihre unerfreulichen Wahrnehmungen ist.

MfG

K.H.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum