Öl-Ex mit neuer Linse + Lasern

ANni18, Samstag, 10. November 2018, 19:39 (vor 5 Tagen)

Hallo, in den letzten Monaten habe ich hier viel dazugelernt und nun selbst Fragen
Ich hatte im Sommer 2 relativ schwere NH-Ablösungen, mit Makula-Beteiligung, erst Gas, dann Öl, Blinder Fleck....
Inzwischen hatte sich mein Augendruck erhöht, es gab nicht gleich Termine in der Klinik, daher noch senkende Tropfen. Gerade hatte ich das Vorgespräch zum Öl-Ex, dies soll am Dienstag mit Gas erfolgen. Ich wurde aber vom Arzt "überrascht", dass man mir in dem Zug eine neue Linse einsetzen will (leichte Trübung durch die "Chemie") meine eigene AÄ sagte noch vor 2, 3 Wochen - es sieht alles noch überraschend gut aus.
Ich persönlich würde mich sehr gerne erst einmal um die NH kümmern, dass der Zustand irgendwie wieder stabil wird.. Zusätzlicher Eingriff, zusätzliches Risiko? Ist es nicht vielleicht erst einmal egal, wenn man etwas weniger % durch eine Trübung hat? und macht so etwas in 1, 2 oder 3 Jahren? Habt ihr da Erfahrungen?
Ein Anruf bei meiner Haus-AÄ warf weitere Fragen auf -> 1 Seite Gleitsicht und 1 ohne geht gar nicht usw.

2.Frage: Das nicht operierte Auge hat auch schneckenförmige Deformationen (es scheint unterschiedliche Formen, Stufen zu geben)und man wollte bereits im Sommer lasern. Ich habe dies damals, bereits auf dem Stuhl sitzend, doch abgelehnt - plötzlich sollten es mehrere hundert Punkte sein, statt vorher ein "bisschen"
Dieses Mal war und wird es wieder ein Thema.
Geht man nicht doch ein Risiko ein und hat dann ggf.an beiden Augen echte Probleme? Ist der Schutz nach Lasern so viel höher als ohne? Ohne das bisher unoperierte Auge könnte ich nicht mehr Autofahren, meinen Job nicht mehr ausüben...
Ich bin mit Anfang 40 gefühlt jung und Familie etc.
Ich weiß, das Leben geht weiter und statt joggen gehe ich nordic walken, aber ....
Danke schon einmal!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum