Akute Glaskörperabhebung und Fluorchinolone

Ouna, Samstag, 17. November 2018, 19:54 (vor 211 Tagen)

Hallo,
ich habe mich durch das Forum hier etwas eingelesen und hoffe, dass ich etwas Unterstützung und Hilfe erhalten kann.

Kurz zu mir:
ich (36Jahre) leide seit 1,5 Jahren an massiven Nebenwirkungen nach einer Ciprofloxacineinnahme. Dazu gehören neben neurologischen und muskulären Schäden auch Schäden im Bereich der Kollagensynthese (hier Sehnenschäden vorallem). Leider ist es momentan so, dass ich eine akute Glaskörperabhebung entwickelt habe (bisher völlig Augen- gesund, keine Myopie, keine Voroperationen oder Traumen), die momentan an meiner Netzhaut zieht. Netzhautrisse bzw. Abhebungen sind leider ebenfalls eine Nebenwirkung nach Fluorchinoloneeinnahme.

Mein Augenarzt empfahl mir, nach einer Kontaktglasuntersuchung- diese kleine Stelle an der Netzhaut zu lasern, wo der Glaskörper daran zieht. Er meinte jedoch, dass man auch abwarten kann, ich sollte jedoch momentan nicht weit verreisen noch die Augen stark beanspruchen.

Meine Frage ist:

- ich sehe hauptsächlich einen halbkreisförmigen Blitz am morgen bei der Augenbewegung nach rechts. Ansonsten sehe ich diesen Blitz im Laufe des Tages nicht mehr (auch nicht im dunkeln). Was hat dieser halbkreisförmige Blitz zu bedeuten? Zieht es genau da an der Netzhaut? Und wieso nur am morgen nach dem Aufstehen?

- ich sehe massiv viele Mouches Volantes. Wie ist eure Erfahrung? Verblassen sie irgend einmal?

- ich sehe starke Lichtquellen meist wie durch einen Nebel. Das verunsichert mich sehr. Gehört sowas auch zu einer Glaskörperabhebung?

- wie lange dauert dieser Prozess?

- und letzte frage: durch die Fluorchinolone habe ich massiv trockene Augen (Nase, Mund ebenfalls) bekommen. Sie sind immer gerötet und brennen. Hat jemand einen Tipp bzgl dieser Problematik

Ich kann jeden wirklich vor diesen Medikamenten warnen. Es hat mein Leben massiv beeinträchtigt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum