Akute Glaskörperabhebung und Fluorchinolone

Ouna, Montag, 19. November 2018, 10:52 (vor 63 Tagen) @ tri2018

Danke für eure Antworten. Dass es ein längerer Prozess sein kann, habe ich mir schon fast gedacht. Da es kwin „natürlicher Alterungsprozess“ ist, wird die Dynamik anscheinend anders verlaufen.

Ich habe 5 Tage Ciprofloxacin erhalten in Kombination mit niedrigdosiertem Prednisolon. In meiner Selbsthilfegruppe gibt es Personen, die nur durch 1-2 Tabletten Cipro oder Levofloxacin massivst geschädigt sind. Andere nahmen ein Fluorchinlone mehrere Male bis es nach der letzten Dosis zu massiven Schäden kam.

Bei mir persönlich reichten diese 10 Tabletten aus.
Die neurologischen Nebenwirkungen traten zügig auf (Ataxie, Schwindel, Halluzinationen, Angststörung), die „körperlichen „ zeitverzögert innerhalb von wenigen Monaten (Sehnenschmerzen, Sehnenentzündungen, Muskelschwäche und Erschöpfung und die Glaskörperabhebung)

An aktuelles Gutachten des Ausschusses für Humanarzneimittel geht jetzt an die Europäische Kommission, die über die Zukunft der Fluorchinlone entscheidet.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/a-f/fluorchinolone-bewegungsapparat.html


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum