Netzhautablösung durch Boreliose?

Cora, Sonntag, 09. Dezember 2018, 15:10 (vor 200 Tagen)

Hallöchen
Im August 2018 bin ich mit einer alten (3 Monate) netzhautablösung im Klinkum Frankfurt/höchst operiert worden. Der Aa bei dem ich damals war um ihm zu schildern das ich einen schwarzen Balken im oberen Auge habe sagte mir das ich mir das einbilde denn mein Sehnerv ist intakt. Der Gute hatte aber meine pupille nicht weit gestellt von daher könnte er es auch nicht sehen. Bin dann nach 3 Monaten in die Klinik gefahren da es immer schlimmer wurde. Am nächsten Tag würde ich operiert.
Jetzt 4 Monate später habe ich eine Gliose bekommen die eventuell auch wieder mit vitrektomie operiert werden muss.
Bevor ich dir nha hätte würde bei mir eine Boreliose festgestellt. Könnte es da einen Zusammenhang geben? Der Professor tippte damals auf einen Schlag aufs Auge. Zu der Zeit war die Boreliose noch nicht bestätigt aber ich hatte schon die wanderröte ohne zum Arzt zu gehen.
Einen Schlag auf Auge gab es auch. Vielleicht hat ja jemand hier eine Idee bzw such schon mal mit den keinen Biestern zutun.
Liebe Grüsse Cora


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum