Seheindruck :-/

Birgit56 @, Pleinfeld, Dienstag, 22. Januar 2019, 20:36 (vor 24 Tagen) @ die HEIKE

Hallo Heike,

erst mal kann ich mich all dem anschlie├čen, was Katharina bereits geschrieben hat.
Ich hatte im November und Dezember 2017 zwei NHA.
Schiefes und verzerrtes Sehen in allen m├Âglichen Formen hatte ich bereits nach der ersten OP (vor allem Fenster-und T├╝rrahmen und Fliesen). Dies hat wohl Narben auf der Netzhaut als Ursache. Dazu ├╝ble Doppelbilder... ich kann mir also durchaus vorstellen, wie es dir geht, wenngleich ich gl├╝cklicherweise keine extremen Dioptrienwerte habe. Was Farben angeht, so sehe ich diese auch deutlich anders als mit dem besseren Auge.

Mitte Januar 2018 war ich nochmals in der Klinik zur Kontrolle. Abgesehen von dem oben genannten war alles gut, auch im OCT. Nur 2 Wochen sp├Ąter zeigte ein OCT bei meinem Augenarzt eine epiretinale Gliose. Diese kann wirklich innerhalb k├╝rzester Zeit auftreten. Anfang Juli wurde diese dann abgetragen, da die Sehkraft rapide abgenommen hat. Seitdem verbessert mein Sehverm├Âgen sich immer noch.Von nur Handbewegungen im Juli 2018 bis zu momentan 50 % Sehkraft.
Die Doppelbilder sind fast weg. Hier muss das Gehirn erst die neue Situation lernen und das bessere Auge ├╝bernehmen.

Es hei├čt ├╝blicherweise, dass die ersten 12 Wochen das Entscheidende sind. Aber auch danach sind noch Verbesserungen m├Âglich!! Vor allem bei dem, was das andere Auge ├╝bernimmt, z.B. hinsichtlich Doppelbilder und verzerrt Sehen.

Wirklich helfen kann ich dir mit meinen Worten nicht, aber vielleicht etwas Mut machen und einen gro├čen Sack Geduld mitschicken!

Liebe Gr├╝├če
Birgit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum