Keine Sehgrube im OCT

Gerd_87700 @, Memmingen, Mittwoch, 06. März 2019, 11:33 (vor 172 Tagen) @ die HEIKE
bearbeitet von Gerd_87700, Mittwoch, 06. März 2019, 11:47

Hallo liebe Heike,

im Jahre 2017 wurde an der Medizinischen Universität Wien eine neue OCT-Technick entwickelt. Dieses sogenannte "Line Field" - OCT ermöglicht eine bessere 3D-Darstellung der zellulären Struktur im Auge.
Anbei der Link zur MedUni Wien.

https://www.meduniwien.ac.at/web/ueber-uns/news/detailseite/2017/news-im-august-2017/line-field-oct-wurde-an-der-meduni-wien-entwickelt/

Ich habe sogenannte Metamorphopsien ( Verzerrungen, Sehen in Wellen- und Schlangenlinien ) aufgrund von Netzhautverwerfungen (Netzhautfalten) am rechten Auge nach einer NHA (Netzhautablösung)mit Makulabeteiligung seit 2016.

Gerne hoffe ich - so Gott will - auf einen möglichen medizinisch-technischen Fortschritt. Meinen Erfahrungswerten nach sind viele Netzis von dieser Problematik betroffen, so dass ich schon daran gedacht hatte eine Interessengruppe hierzu ins Leben zu rufen.

Mit frohen Gr√ľ√üen

gerd


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum