Sehstörung nach Vitrektomie

Franz-Josef S., Mittwoch, 06. März 2019, 20:40 (vor 76 Tagen)

Hallo,

ich hatte vor drei Wochen (15.2.2019) eine Vitrektomie
wegen einer Netzhautablösung. In das Auge wurde Gas eingefüllt. Das Gas war nach zwei Wochen resorbiert.
Seitdem habe ich an dem Auge deutliche Sehstörungen.
Wenn ich nur mit dem operiertem Auge lese, verschwinden
Buchstaben oder ganze Worte teilweise und tauchen kurze Zeit später wieder auf. Beim Fernsehen sind beispielsweise Gesichter oder andere Details scheinbar hinter einer grauen "Wolke"verdeckt.

Weiß jemand wie das zu erklären ist und ob sich das wieder normalisiert?


Freundliche Grüße

Franz-Josef S.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum