Epiretinale Gliose

Liane, Donnerstag, 09. Mai 2019, 07:36 (vor 15 Tagen)

Hallo, ich bin neu im Forum. Bei meinem rechten Auge gab es 2012 eine Netzhautabl├Âsung. Wurde insgesamt 4 x operiert, erst Gasf├╝llung, hielt nicht, dann ├ľlf├╝llung, wurde nach 3 Jahren entfernt, dann noch eine neue Linse. Alles in der Medizinischen Hochschule Hannover. Sehkraft nur noch 10 % - ÔÇťfunktionell ein├ĄugigÔÇť. Das ist die Vorgeschichte. Nun wurde auf meinen linken Auge epiretinale Gliose festgestellt. Ich hatte dort 100 % Sehkraft. Die verringerte sich innerhalb 1,5 Jahren auf 50 % und das verzehrte Sehen wird immer schlimmer. Da steht wohl irgendwann die Entscheidung ├╝ber eine OP an, was bei mir nat├╝rlich aufgrund eines schon fast erblindeten Auges sehr schwerwiegend ist. Deshalb w├╝rde ich mich ├╝ber Meinungen von Betroffenen freuen, die schon Erfahrungen gemacht haben. Sollte man eine OP solange es geht hinausschieben ? Auch Erfahrungen mit Kliniken w├╝rden mich sehr interessieren. Kann jemand Empfehlungen geben ? Es ist alles sehr schwer f├╝r mich und umtreibt mich st├Ąndig. F├╝r Antworten w├Ąre ich deshalb sehr dankbar. Viele Gr├╝├če


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum