Ergänzung zu 'viele schwimmende schwarze Punkte nach OP'

Berliner, Sonntag, 08. September 2019, 11:39 (vor 69 Tagen) @ KAtharina

Ich möchte zu meiner ursprünglichen Frage noch etwas ergänzen. In einem nicht unwesentlichen Punkt habe ich einen Denkfehler gemacht: Wenn ich sehen, dass sich die Punkte von oben nach unten bewegen, habe ich nicht bedacht, dass es umgekehrt ist weil der Eindruck auf der Netzhaut die tatsächlichen Verhältnisse bekanntlich umdreht. Mit der Schwerkraft kann ich das Phänomen also nicht erklären. Mir ist noch eine andere Idee gekommen: Vielleicht sind es kleine Blasen, die sich von der großen Gasblase gelöst haben. Wenn das so ist lösen sie sich vielleicht auch wie das übrige Gas auf. Könnte das stimmt? Hat noch einer noch eine andere Idee?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum