Sehprobleme am operierten Auge

Michael_03 @, BaW√ľ, Montag, 09. September 2019, 05:49 (vor 7 Tagen) @ Fredy

Hallo Fredy

ich hatte nach meiner NHA OP im vergleichbaren zeitlichen Abstand mir auch eine neue Brille machen lassen.

Der Augenarzt hielt dies f√ľr eine total bescheuerte Idee, weil nach dieser Zeit noch kein endg√ľltiger Zustand vorliegt.

Mein Optiker berichtete mir von einem anderen Kunden, der nach der NHA OP in einem Jahr dreimal das Glas angepasst bekam.

Aber mit der alten Brille ging nichts und ohne genauso wenig.

Ich hatte damals dann deshalb billige Gläser gewählt.

Mit der neuen war es zwar auch nicht längst perfekt, aber ich empfand den Gesamt-Seheindruck als besser.

Mittlerweile k√∂nnte ich sogar wieder meine alte Brille f√ľr die Ferne nutzen.

Das Fremdk√∂rpergef√ľhl k√∂nnte vielleicht noch mit den F√§den zusammenh√§ngen. Oder Du kneifst ohne Brille das Auge zusammen.
Dann blinzelt man nicht mehr so oft und man kriegt trockene Augen und hat so ein Fremdk√∂rpergef√ľhl.
Ich nutze deshalb befeuchtende Augentropfen.

Frag doch am besten mal Deinen Augenarzt.

LG

Michael

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt √ľber den Briefumschlag.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum