Silikonölentfernung

K.H. @, Donnerstag, 24. Oktober 2019, 09:08 (vor 27 Tagen) @ Retina

Hallo,

die Linsentrübung ist somit behandlungsbedingt gewesen, eigentlich also eine leider bekannte Folge des ersten Eingriffs.

Wie erwähnt, die Kunstlinse wird eher nicht angegriffen, keinesfalls kurzfristig.

Was jedoch zu befürchten ist, dass sich ein Nachstar bildet, der die Sicht wieder beeinträchtigen kann. Meist kann er mittels Laserbehandlung ohne operativen Eingriff entfernt werden.

Dem Risiko ist übrigens jeder Patient bei einer Kataraktoperation ausgesetzt.

Die Prüfung des Status der Netzhaut kann auf verschiedene Weise erfolgen. Wenn die Linsentrübung nicht zu weit fortgeschritten ist durch visuelle Inspektion der Netzhaut unter Weitstellung der Pupille, unter Umständen mit Kontaktglas, OCT oder wenn notwendig auch mittels Ultraschall.

Entscheidend ist die Narbenbildung aufgrund der vorangegangenen Behandlung und der Status der Netzhaut an den Randbereichen. Es kann selbstverständlich auch ein neuer Schaden an anderer Stelle entstanden sein.

Liebe Grüße
K.H.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum