Normal arbeiten nach NHA?

Gebhard, Mittwoch, 13. November 2019, 10:01 (vor 29 Tagen)

Erst mal möchte ich mich kurz vorstellen,
ich heise Gebhard Helmut und bin 55 Jahre alt.
Durch einen Steinwurf im Kindesalter mit anschliesender NHA bin ich auf dem linken Auge blind. Das Auge wurde 3x operiert leider ist es laut damaliger Aussage der √Ąrzte so stark vernarbt das es nicht mehr operabel war.
Im Juni bin ich bei meinem AA vorstellig geworden da ich in meinem gesunden Auge (bis dahin 100%) Nebel und Schleier bemerkte. Leider hat der AA nicht korrekt untersucht und die Beschwerden mit einer zu trockenen Hornhaut erklärt und mich mit Augentropfen zur Befeuchtung nach Hause entlassen. Zum Nachschauen sollte ich mich Ende Juli wieder vorstellen.
Eine Woche vor dem Termin konnte ich abends nur noch den halben Bildschirm beim Fernsehen erkennen, von oben wurde alles schwarz.
Die Notaufnahme der Uniklinik Erlangen stellte eine NHA fest die bereits die Makula betraf. Am darauffolgendem Tag wurde ich operiert. Die OP verlief gut und bereits 5 Wochen später war ich wieder bei 70 %. Leider löste sich eine Woche später die Netzhaut wieder komplett ab,
die erneute OP verlief wie die erste aber leider bin ich bis heute erst bei 10 % und auch mein Sehfeld ist beeinträchtigt.
Seit der OP ist jetzt fast ein viertel Jahr vergangen und meine Frage an euch: Was traut Ihr euch wieder zu arbeiten? Körperlich anstrengen?
Laut Aussage der √Ąrzte darf ich alles was ich m√∂chte aber ich hab doch erhebliche √Ąngste das die NH sich wieder abl√∂st.
Danke vorab f√ľr eure Erfahrungen, gru√ü Helmut


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum