Epiretinale Gliose + hohe Myopie + hinteren Polstar

die HEIKE, Nordhessen, Montag, 06. Januar 2020, 23:37 (vor 19 Tagen) @ Ilka72

Ganz lieben Dank f√ľr Deine schnelle Antwort, Heike.
Das beruhigt mich wirklich sehr. Bisher hatte meine Augenärzte immer nur gesagt, wie kritisch und riskant das sei. Darf ich Dich fragen, wo Du warst?
LG Ilka


Ich war in Frankfurt am Main im Klinikum Höchst. Ob es bessere Kliniken gibt, kann ich nicht beurteilen. Bei mir war die OP (11/2018) dringlich und die Augenklinik vor Ort (auch in Hessen) hat mich dort zur OP angemeldet. Die Klinik hier operiert grundsätzlich auch selbst, hatte aber aufgrund des Befundes zu Frankfurt geraten.


Nat√ľrlich ist eine Katarakt-OP auch ein Risiko f√ľr die Netzhaut aber das Risko h√§tte man ja auch, wenn man die Linse zu einem sp√§teren Zeitpunkt tauschen muss.


Ob und wie oft es vorkommt, dass sich die eigene Linse durch das Gas nicht sp√§ter eintr√ľbt, wei√ü ich allerdings nicht. Aber da kennt sich bestimmt jemand aus...


LG
die HEIKE
(auch 72) ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum