Weitere Folgen nach 10 Jahren Operations-Fest?

CptPICHU, Mittwoch, 05. Februar 2020, 11:27 (vor 160 Tagen)

Hallo alle zusammen, ich bin neu hier.

Ich bin 20 Jahre alt und meine Netzhaut-Horrorstory begann mit dem 1. Lebensjahr. Die Augenarztdiagnose: Sehr starke Kurzsichtigkeit und daher stark verl√§ngerte Augenform. Und es kam, wie es kommen musste: Netzhautabl√∂sung auf beiden Seiten. (Jeweils mit 1 Jahr abstand) Die Feststellung war eigentlich viel zu sp√§t. Ich hab die Dokumente grade nicht da, aber das R√∂ntgenbild meiner Netzhaut √Ąhnelt eher einer zusammengefallenen Abdeckplane. (1. Fall Links)
Ich war damals an der Augenklinik in Greifswald (Meklenburg V.) Der damals zust√§ndige Professor gab direkt die Info, dass da nichts mehr zu retten war. Dennoch riet er zur Durchf√ľhrung. Glask√∂rperentfernung und dutzende Laserpunkte, die ganze Palette. Vitrektomie nach 12 Monaten Lebzeit.
Das Gleiche dann sp√§ter auf dem anderen Auge - da aber fr√ľher festgestellt. Entgegen aller Prognosen war meine Netzhaut nicht vollst√§ndig abgestorben. Ich danke dem Professor bis heute daf√ľr, dass er meine Augen zumindest auf 0.05L(5%) und 0.2R(20%) Sehst√§rke retten konnte. Sp√§ter folgten weitere Operationen wegen u.a. Schielen, gel√∂ster Kunstlinse, Neue Glask√∂rper einsetzen und Augendruckausgleich.
Insgesamt hatte ich unglaubliche 18 Narkosen.
Die letzte Operation ist 2013 gewesen und damit nun 7 Jahre her. Laut meinem Augenartzt, der mich seit Babyalter untersucht, war der Zustand meiner Augen nie stabiler. Und da ich auch nicht mehr wachse, und sämtliche Reizungen durch OP's in den Augen längst abgeklungen sind, ist das Risiko eines weiteren Vorfalls angeblich sehr gering. in der Zeit 2013 sah ich ständig Blitze - Reizungen durch die OP's und die Netzhautschäden. Mittlerweile treten diese Blitze fast gar nicht mehr auf - das gibt mir Hoffnung, dass es stimmen könnte.


Das war also meine Story. Sorry, dass es so lang geworden ist. Ich möchte nur gerne mal Meinungen von Menschen, die das schon kennen.
Ich frage mich manchmal, ob die Netzhäute nicht doch irgendwann aufgeben. Oder erneut Ablösen. Albträume von Klinikaufenthalten und OPs habe ich sowieso schon quasi seit immer. Was denkt ihr dazu?
Gibt es vielleicht sogar jemanden der √Ąhnliches hat? (Also starke Augenverformung)

Mit freundlichen Gr√ľ√üen,
-Julian aus Sachsen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum