neue Teilnehmerin

karik, Dienstag, 10. März 2020, 07:33 (vor 127 Tagen)

liebe Miteilnehmer/innen
ich habe diese Seite im Netz gefunden und Katharina empfahl mir die Anmeldung. Beim Lesen vieler Beiträge habe ich gesehen, dass ich im Vergleich nur ein "kleines" Netzhautproblem habe und noch recht gut sehen kann. Die Drusenpapille ist angeboren, führt zu Gesichtsfeldeinschränkungen, mit denen ich zu leben gelernt habe. Mit zunehmendem Alter ( 63) kamen andere Dinge hinzu ( Linsentrübung, Gliose in beiden Augen)Seit etwa zwei Jahren verschlechterte sich die Sehfähigkeit und es entwickelten sich Doppelbilder und Schatten. Vor vier Wochen wurde das rechte Auge operiert,die Membran auf der Netzhaut entfernt und eine neue Linse eingesetzt.Rechts sind nun die Doppelungen weg,ein anderes Brillenglas wird auch die Sehschärfe wieder optimieren. Die Augenärzte sind zufrieden. Alle weiterführenden Fragen kann ich aber in der Sprechstunde nicht anbringen.
In einer Woche darf ich wieder arbeiten, dh. Vollbelastung, aber was heißt das? Noch ist ein Faden nicht aufgelöst und ist die Netzhaut wirklich schon belastbar, wenn sie das je wieder sin wird. Darf ich das Trainig im Sportstudio wieder aufnehmen, da der Rest Mensch dieses braucht? Ist ein Urlaub in den Bergen, Wanderungen , Bergbahnen unproblematisch?
Ich habe zwar ein recht gutes Gefühl, wenn etwas nicht gut ist, habe mit Augen in dem Fall keine Erfahrung.
Einige Hinweise konnte ich schon beim Lesen hier mitnehmen. Da die Ärzte oft nur Bruchstücke ihres Fachbereichs mitgeben, bleibt mir als Patient die Aufgabe, diese Einzelteile immer neu zusammenzusetzen.
Der Austausch unter ähnlich Betroffenen hilft weiter.
Viele Grüße in die Runde Karin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum