Probleme nach NHA-OP mit Silikonölfüllung

fth68 @, Dienstag, 26. Mai 2020, 16:01 (vor 49 Tagen) @ Richard54

Hallo Richard,

Am 22. Mai 2o2o war ich beim Optiker und dort kam der große Schock: :-(
Die Sehstärke liegt jetzt bei 30% (vorher bei 90%), auf dem Sichtfeld ist ein leichter Grau- oder Nebelschleier und die Schärfe der Testbuchstaben bleibt nicht konstant. Kaum zu beschreiben! Während das eine Zeichen unschärfer wird beginnt das daneben schärfer zu werden. Man könnte sagen die Zeichen "flirren" irgendwie.

Seit meiner NHA 2016 hatte und habe auch diesen Effekt mit Linien und Flirren. Allerdings nur extrem minimal, der Visus ist trotzdem bei 100%.

[*]Kennt Ihr das?

Ja, aber wie gesagt, nur minimal.

[*]Ist das im gewissen Rahmen normal?
[*]Wird das besser? Wenn ja, wie lang muss ich mich gedulden?

Bei mir wurde es im Laufe der Zeit ganz langsam, aber immer besser.

[*]Kann das an der neuen Linse liegen?

Also bei mir hatte ich diesen Effekt noch mit der alten, natürlichen Linse. Mit Austausch der Linse ist er eher noch stärker zurückgegangen.

[*]Das operierte Augen liefert ein kaltes, bläuliches Bild, während das andere eher warme, gelbliche Farben zeigt. Ist das bei Euch ähnlich?

Ja, das ist exakt so und vermutlich bei jedem, der die Linse ausgetauscht bekommt. Die warmen Farben sind eigentlich die unnatürlichen, da deine alte Linse gelblich sepiafarben tönt. Das Gehirn empfindet aber die neutrale Linse als unnatürlich kalt und blau. Das geht aber in ein paar Wochen bis Monaten vorbei, dann hat sich das Gehirn umgestellt.

LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum