Netzhautlöcher gelasert.. danach Lichtflimmern

feuersee, Mittwoch, 27. Mai 2020, 21:12 (vor 45 Tagen)

Zu meiner Person, ich bin 47 Jahre alt und habe auf beiden Augen -10 dioptrin.

Vor fünf Wochen fing es bei mir mit Lichtblitzen an. Durch eine Glaskörperabhebung hat diese wohl an der Netzhaut gezogen und mir eine Netzhautloch beschert. Ich bin dann direkt zur Augenklinik und das Netzhautloch wurde gelasert. Zwei Wochen später bin ich noch mal zur Nachsorge gegangen und hatte wieder ein Netzhautloch, welches direkt erfolgreich gelasert wurde. Ich hatte bisher Gottseidank keine Netzhautablösung.

Nun zu meiner Frage, die Netzhautlöcher waren auf 11 Uhr und auf 12 Uhr. Nun sehe ich am unteren Rand des Auges immer ein Lichtflackern. Es sieht tatsächlich so aus, als wenn ein Feuer flackert, etwas hell aber auch schwarz. Der Augen Arzt meinte, es könnte vom Lasern kommen und es wird wieder weg gehen. Leider hat sich bei mir noch gar nichts getan. Außer diesem Flackern habe ich extreme Glaskörpertrübungem, die direkt vor meinem Sichtfeld herum fliegen. Und immer wenn ich die Augen bewege, dann sieht es oben so aus, als wenn ein Gewitter aufzieht. Ich war mit diesen Symptomen auch schon beim Augenarzt, der mir die Pupillen geweitet hat und mit dem Kontaktgkas nachgeschaut hat. Soweit ist wohl alles in Ordnung.

Kennt jemand diese Symptome nach einer Netzhautlochlaserung? Ist das normal, geht es wieder weg? Muss ich damit leben? Ich bin mir unsicher, würde am liebsten jede Woche zur Nachkontrolle zum Arzt.Da in meinem Auge so viel Glaskörpertrübungen Schwimmen, habe ich Angst nicht zu bemerken, wenn wieder ein Netzhautloch oder eventuell eine Netzhautablösung passiert

Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen.

Viele Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum