epiretinale Gliose

Astrid-Gabriele, Freitag, 05. Juni 2020, 23:34 (vor 36 Tagen) @ intruder

Hallo Intruder,

danke f├╝r Deine ausf├╝hrliche Antwort. Ich vertraue dem jetzigen Chefarzt schon, der hat mir immerhin nach einer erneuten Abl├Âsung, das Gas hatte nicht gehalten, das Auge gerettet (Densiron-F├╝llung). Die Gas-OP war in einer anderen Klinik, beides in Berlin. die andere Klinik war meiner Ansicht nach nicht sehr gewissenhaft, Gas zu nehmen, obohl das Loch unten war und sich schon viel abgel├Âst hatte, habe ich hinterher erfahren, sei falsch gewesen.

Bei einer Sehleistung von ├╝ber 80 % wird keiner operieren wegen der Operationsrisiken. Da aber eben schon mal etwas schief ging, hat mich der Augenarzt in die Klinik geschickt, um die Meinung dort zu h├Âren. Es ist wohl die Kunst, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Wie oft man es kontrollieren soll, hat er nicht gesagt, mein niedergelassener Augenarzt meinte, ich solle in 4 Wochen wieder kommen, dann wird man ja die Tendenz sehen, denke ich.

Was mich nat├╝rlich ├Ąngstigt, ist die Tatsache, dass sich die Sehleistung binnen 3 Monaten so verschlechtern kann, da hat ja Katharina an anderer Stelle geschrieben, das sei normal und nicht ohne Grund, spricht ja auch mein Operateur von 3 Monaten. Da ich kein Privatpatient bin, kann ich nur hoffen, dass er es operiert, jetzt kommen ja auch bald Sommerferien, da ist er auch weg.

Schreib mal, wie der Termin bei Dir verlaufen ist.

viele Gr├╝├če
AStrid


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum