Glaskörpertrübung?

Wolfram (DD) @, Dresden, Mittwoch, 08. Juli 2020, 11:03 (vor 29 Tagen) @ Kales

Hallo Kales,

willkommen hier im Forum,

"... Untersuchung (Kontrolle) gestern weniger Trübungen als vor 2 Wochen..."

Kontrolle? Wegen der Glaskörpertrübungen? Oder hattest Du was anderes?

"...Sie seien recht gering und passen überhaupt nicht mit meiner Wahrnehmung zusammen..."

das heißt, sie sind nicht dort, wo Du sie siehst?
Eine mögliche Erklärung: der Strahlenverlauf im Hohlspiegel. Das Auge bildet ja - vergleichsweise wie beim Hohlspiegel - spiegel- und seitenverkehrt ab, die "Bildregie" im Gehirn dreht es wieder richtig.
Wenn nun einige Trübungen o.ä. zwischen "Brennpunkt" und Netzhaut herumschwimmen, kann es zu solchen Seheindrücken kommen.
Das ist optisch sicher recht stümperhaft erklärt, aber wenn ich gewußt hätte, daß das Thema für mich vielleicht mal wichtig sein könnte, hätte ich in Physik / Optik besser aufgepaßt ;-)

Einen eingeklemmten Sehnerv würde ich als Ursache ausschließen; das hat ganz sicher andere Symptome.

Ich finde es super, daß Deine Augenärzte so gründlich sind. Vor noch nicht allzulanger Zeit nahm man das Thema lediglich zur Kenntnis.-> Man kann ja eh nix machen - - der Nächste bitte!
Im Zuge der Erforschung psychischer Erkrankungen stellte man dann aber wohl fest, daß solche Dinger richtig nerven können.

alles Gute und

--
herzliche Grüße aus Dresden
Wolfram


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum