Schatten nach OP mit Silikonplombe

Sumisu, Freitag, 10. Juli 2020, 10:18 (vor 27 Tagen)

Hallo,

vor ca 12 Wochen hatte ich nach Glaskörperabhebung, 2 Netzhautlöcher mit Netzhautablösung eine OP in der eine Silikonplombe gesetzt wurde, sowie 4Kryoeffekte und Gasblase. Das Gas hatte sich nach einer Woche aufgelöst.

Nun ist es so, dass ich am linken Bildrand immer noch einen Lichtbogen sehe, wenn ich im dunklen Raum das Auge bewege. Dazu kommt ein Schatten am unteren Bildrand, beim Zwinkern. Es ist schwer zu beschreiben. Wenn ich auf eine helle Fläche sehe, das Auge geschlossen ist und ich es dann öffne, sieht es unten schattig aus oder teilweise auch wie wabernde dunkle Fäden.

Ich war am Mittwoch nochmal zur Untersuchung, weil das Auge wieder insgesamt angespannt ist im Bereich um die Plombe (auch komisches Gef√ľhl am Tr√§nenkanal).
Bei der Untersuchung war alles in Ordnung. Netzhaut liegt gut an. Plombe sitzt richtig. Es ist alles gut vernarbt.

Woher kommt also nun der Schatten? Die Plombe ist oben rechts, ziemlich weit vorn. Man kann sie von außen sehen. Kann es sein, daß ich durch die Eindellung und durch den Zug vom Augenlid beim Zwinkern den Schatten sehe?

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum