Auge nicht auf/ verzögertes mit gehen/ Tropfen in Schwangers

Falevja, Montag, 13. Juli 2020, 03:08 (vor 24 Tagen)

Guten Abend, guten Morgen zu später Stunde. Ganz neu, komme ich mit einigen Fragen, weil gezielt so nichts gefunden, bedanke ich mich schon jetzt. Ich habe schon immer schlechte Augen, Frühchengeschichte, hinter dem linken Auge eine Narbe (Unfall?) und Hornhaut Verkrümmung. Das rechte war bis Sommer letzten Jahres, immer das bessere. Zeitraum von 3 Monaten etwa, viel mir auf, dass ich Schwierigkeiten hatte von Kunst ins Tageslicht- es wirkte dunkel,kein Blitzen. Und Gesichtsausfeld die ich aufgrund der Sonnenstrahlen/ungünstigen Lichtverhältnissen abtat...bin sehr eingespannt. Jdf. eigentlicher Routine Termin die mich dann sofort in die Klinik schickten wegen schon älteren Retina Riss.Es erfolgte eine Op mit Plompe.

Folgende Fragen;
Die Plombe wurden oben und unten verlegt, nach knapp einem Jahr fehlt meinem Auge Inhalt. Bedeutet, ich bekomme es auf/ sehe, es wirkt kleiner als das andere. Wegen den Plomben?

Zweites: Ich sehe ab und an diese vouches moulantes, meist nur in Natur/ Sonne ?

Dann, bin ich derzeit schwanger und muss vor Geburt die Augen kontrollieren lassen, will dies aber ohne Tropfen bzgl. dem Ungeborenen. Gibt es da Alternativen die eben nicht Plazenta gängig sind?

Zu guter letzt, manchmal folgt das operierte Auge etwas verzögert meinen gewollten Blick, ich dachte an die Plomben die eben zuviel Raum nehmen und etwas "abdrücken". Idee ?

Zudem spüre ich ich den Sitz der Plomben... Etiketten von 1mm Größe bsp. ist mir nicht möglich ohne Licht lesen zu können.
Links -7/ Rechts -9 Dioptrien.

Aller Herzlichsten Dank für Eure Geduld meiner Fragen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum