3 Wochen nach Photokoagulation mit Laserlicht noch immer Pan

AngstHase91, Donnerstag, 27. August 2020, 18:55 (vor 31 Tagen)
bearbeitet von AngstHase91, Donnerstag, 27. August 2020, 19:04

Hallo Community,

die √úberschrift sagt schon einiges aus. Anfang Juli bin ich wegen trockener Augen (jahrelange Bildschirmarbeit) beim "station√§rn" Augenarzt, nach 1,5 Jahren mal wieder, und dort wurde links auf 3 Uhr ein Rundloch festgestellt. Zufallsbefund bei positiver Familienanammese zur NHA(v√§terlicherseits). 3 Besuche sp√§ter innerhalb von 1 Woche stand fest, vorerst muss nicht gelasert werden, da nicht zwingend erforderlich. Zudem bin ich bei jedem Besuch in Panikattacken verfallen vor Angst, dass eine Untersuchung schmerzt oder ein noch schlimmerer Befund festgestellt wird. Symptome hatte ich bis dahin gar keine! Bei einem anderen Arzt (ambulant), 2 Wochen sp√§ter, selbe Aussage zur Notwendigleit der Prozedur. Mittlerweile sah ich links eine Art schwarze Sichel, die ich bewusst provozieren konnte. Also entschloss ich mich letztlich doch zur Laserbehandlung. √úberlebt habe ich es, die Panik war tats√§chlich unbegr√ľndet. Meinen B√ľrojob konnte ich 2 Tage sp√§ter wieder nachgehen. Die Schmerzen sind auch weg.

Nun habe ich jedoch das Gef√ľhl, dass ich lichtempfindlicher geworden bin und mehr Floaters sehe. Die schwarze Sichel ist noch immer, wenn ich sie bewusst provoziere. Mein AA meinte, eine NAH habe ich nicht, die schwarze Sichel sollte ggf. neurologisch abgekl√§rt werden.

Mache ich mich unn√∂tig verr√ľckt? Der AA meinte, ich soll mal etwas "gechillter" werden und zur Ruhe kommen, nicht immer dran denken und die Sehst√∂rung nicht bewusst provozieren. Anfang September habe ich die n√§chste Kontrolluntersuchung beim AA. Da soll wohl auch ein zus√§tzliches, spezielles Gesichtsfeld erfolgen.

Wenn ich gut abgelenkt bin, die Augen ausgeruht sind... merke ich gar nichts. Aber wehe ich kann mich auf die Floaters konzentrieren...habe Zeit dar√ľber nachzudenken, dann w√ľrde ich am liebsten mein Nachtlager beim AA aufschlagen.

Zudem sehe ich diesen schwarzen Schatten nicht immer. Meistens nur draußen, wenn es sehr hell ist. Eher im Stehen, satt im Liegen.

Kurz zu mir: ich bin 28 Jahre alt, bin Weitsichtig mit Hormhautkr√ľmmung, arbeite am PC.

Vielleicht kann mir ja jemand etwas die Angst nehmen und von seinen Erfahrunten berichten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum