Suche Spezialisten in Süddeutschland bei epiretinale Gliose

Rudolf @, Neu-Ulm, Montag, 26. Oktober 2020, 10:34 (vor 36 Tagen) @ Insajo

Hallo Insajo,
ich wohne in Neu-Ulm und habe genau dasselbe Problem wie Du. Ich wurde wegen epiretinaler Membran seit zwei Jahren an der Uni Ulm und anderen Augenärzten von den Professoren Lang (Ehepaar) untersucht und betreut. Die gingen nun in Ruhestand. Prof. Lang riet mir von einer OP bei Visus 0,8 dringend ab wegen der Risiken. Nun ist ein neuer Prof. da und der diagnostizierte einen Visus von 0,3 und riet zu baldiger OP. Von einer Verschlechterung der Sehfähigkeit habe ich allerdings nichts gemerkt. Dieser Prof. hat die OP schon oft gemacht, kommt aus München und gilt als sehr kompetent (laut Netzrecherche). Ich weiß jetzt nicht, was ich tun soll. Aber Uni Ulm scheint eine Option zu sein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum