Gestürzt! Netzhaut OP mit Silikon-Öl eineinhalb Jahre her

Alwin, Sonntag, 15. November 2020, 13:18 (vor 13 Tagen) @ KAtharina

Hallo! Ich bin Alwin(29)
Freue mich so viele Leute zu treffen, die sich bei ähnlichen Problemen gegenseitlich unterstüzen!
Mich hat es leider auch betroffen, sonst wär ich nie auf diesen Forum gestoßt.
Ich bin vor 4 Monate, den 11.07.2020 bei einer Dacharbeit durch ein Lichtfenster ins Treppenhaus gestürtzt.
Die Höhe laut dem Rettungsdienst war c.a. 8 Meter .
Ich wurde von den Rettungskräften in das Klinikum Lüdenscheid transportiert. Dort wurde ich von dem 11.07.2020 bis den 23.07.2020 stationär behandelt.

Der Genesungsprozess wird laut den Ärzten noch „einige Zeit“ dauern.

Die Folgen dieses Sturzes sind viele Verletzungen:
-Eine Fraktur im Becken
-Mehrere Frakturen im linken Handgelenk, ausgekugelter Knochen im Handgelenk, und Bandrisse auch im Handgelenk.
- 5 Frakturen auf der linken Gesicht Seite.
-Mein linkes Auge ist durch den Sturz gerissen, Die Linse im Auge zerstört. Die Netzhaut im Auge hat sich gelöst.

Ich habe jetzt im Auge eine künstliche Linse, und Silikonöl. Das Öl soll in 9 Monate wieder raus.

Meine Frage: Habe ich jetzt nach der Ölentfernung immer das Risiko einer NHA?
Oder kann die Netzhaut wieder fest,wie früher anwachsen?
Vielen Dank an euch alle, und wünsche euch eine schnelle Genesung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum