Vitrektomie bei Kind

MAMA, Montag, 30. November 2020, 20:13 (vor 97 Tagen) @ Bealina

Liebe Bealina,
Die erste NH aufgrund eines Unfalls hatte mein Sohn mit sechs Jahren. Heute ist er 21.Alles, was du da aufgez√§hlt hast, hatte er auch. √Ėl und dann Gas und 13 Jahre Ruhe. Wir waren immer alle drei Monate zur Kontrolle. Als in diesem Februar die NH einfach wieder ab war. Er stand Morgens aus dem Bett auf und sagte, jetzt wird es dunkel.
Die NH war fast vollst√§ndig ab. Schweres √Ėl ist nun im Auge,
aber die NH liegt nicht mehr vollständig an. Die sympathische Ophthalmie steht auch im Raum.
D.h., wenn es eine Immunreaktion gegen das √Ėl geben sollte, wird ihm sofort das kranke Auge entfernt,damit das gesunde Auge "√ľberleben" kann.
Im ersten Moment war ich Fassungslos, aber in einem Gespr√§ch mit einer anderen Patientin, sind wir gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass es sehr schlimm f√ľr uns sein wird und wir darum weinen werden, aber wir werden es zusammen durchstehen und √ľberleben. Die √Ąrzte haben uns gesagt, dass sie es nicht wissen, was geschehen wird, weil es wenig Erfahrungswerte mit so jungen Menschen gibt. Sie hoffen auch, dass er noch ein paar Jahre hat. Jedes Auge ist ein einzigartiges Exemplar, es entwickelt sich bei jedem anders. Als er so jung war, habe ich immer gehofft, dass das n√§chste Mal erst eintriff, wenn er erwachsen ist und alles besser versteht. Das ist nun eingetretenen. Er hatte aber trotzdem eine sch√∂ne Kindheit, die nicht nur vom Auge bestimmt wurde. Die √§rztliche Kontrolle war ein notwendiges √úbel, aber danach kein Thema mehr. Wir haben unser Leben gelebt. Heute war der Augendruck bei 33,das erste Mal. "Mist", war alles, was er sagte, weil er wieder jede Woche erst einmal zum Arzt darf. Aber jetzt ist er wieder in den Alltag eingestiegen. Mein Rat, stelle immer deine Fragen bei eurem Augenarzt. Stelle sie auch mehrfach, so lange, bis du die Antwort verstehst. Berate dich ggf mit Anderen, spreche mit Freunden dar√ľber, was deine Sorgen sind. Lass dein Kind Kind sein, sei aber ehrlich mit Diagnosen. Kinder verstehen sehr viel und kommen damit auch zurecht, wenn es ihnen sachlich erkl√§rt wird. Ich dr√ľcke euch die Daumen, dass alles gut l√§uft. LG Mama


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum