Vitrektomie ambulant oder stationär? Uni oder Praxis?

Doreen1974, Donnerstag, 14. Januar 2021, 18:38 (vor 54 Tagen)
bearbeitet von Doreen1974, Donnerstag, 14. Januar 2021, 18:44

Hallo liebe Gemeinde!

Ich habe mal gehört, Augen sind oft Zwillinge.

Mir hat man das für meine bestätigt.
Daher bin ich natürlich schon in der Situation, zu überlegen, wie ich entscheide, sollte mich auch auf dem anderen Auge eine ppV.ereilen.

Wenn es nun nicht um einen Stunden-Notfall ginge, würde ich mich interessieren, wie Eure Erfahrungen, Meinungen, persönlichen Ansichten sind.
In de nächsten Großstadt bieten auch MVZ, oder verschiedene Praxen Netzhaut-Op und Vitrektomie an.

Wie günstig das nun für junge Patienten ist, kann ich ja auch nicht wissen, ob es da Unterschiede in der Entscheidung zu älteren Menschen gibt.

Würdet Ihre ein ppV. ambulant machen lassen? Oder nur stationär? Wir waren eventuelle Erfahrungen?
Würdet Ihr diese OP nur in die Hände einer Uniklinik legen? Oder auch in einer Praxis operieren lassen?

Es geht in dieser Überlegung auch um den Aspekt, der nachsorge in den Tagen nach der OP.

Und ein anderer Punkt:

Die Medizinlandschaft hat sich ja stark verändert. Leistungen werden vielfach an verschiedenen Institutionen angeboten. Mir als Patient geht es natürlich darum, eine sinnvolle Beratung zu erhalten,nicht auf der Basis einer gut abrechenbaren, Leistung aufgrund von finanziellem Druck der Operateure und ausführenden Einrichtung.
Was denkt Ihr? Habt Ihr Euch dazu Gedanken gemacht und eine Meinung gebildet? Es würde mir wohl sehr helfen.

Mit vielem Dank
Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum