Wie lebt ihr "in Bewegung" einige Zeit nach NHA oder ppV

fth68 @, Samstag, 23. Januar 2021, 18:32 (vor 42 Tagen) @ Doreen1974

Hallo Doreen,

Wie geht es euch nach Euren OPs, wenn einige Jahre vergangen sind.? Lebt ihr Euer Leben? Was traut ihr Euch noch?

Also ich traue mich, kurz gefasst, so ziemlich alles. Meine √Ąrzte haben mir aber nach den OPs auch gesagt, ich k√∂nne ohne besondere Einschr√§nkungen alles machen.

Also in Angst den Rest des Lebens vor sich hinzittern, dass das Ding doch die NH einreisst? Es blitzt bei jeder Augenbewegung. Wie soll man da leben und sich trauen?

Ein Klinikarzt hat mir bei einer Kontrolluntersuchung mal ganz entspannt so was in der Art gesagt "Na, wenn's doch mal rei√üt, operieren wir es halt einfach nochmal". Aber ein Arzt kann das nat√ľrlich entspannter sehen als der Patient :-D

Nichtsdestotrotz, nach ein paar Monaten gewinnt man meist wieder Vertrauen in den eigenen K√∂rper zur√ľck und traut sich dann auch mehr. Die Alternative einer dauerhaften Sicherheitsschonung w√§re zumindest f√ľr mich schlimmer als das Wagnis, das Risiko eines 'normaleren Lebens' anzutesten.

LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum