Glaskörpertrübungen mit 35 (ohne Kurzsichtigkeit)

Jamiro, Sonntag, 28. Februar 2021, 22:54 (vor 42 Tagen) @ Lavazza84

Hallo Lavazza84

Vielen Dank für deine Antwort. Ich komme aus der Schweiz (Ostschweiz) und eine der Augenärzte war von der Augenklinik des Spitals. Dort war ich zweimal in der Netzhautsprechstunde, wobei das dort in der Regel Assistenzärzte sind welche einen anschauen. Das muss aber nichts heissen. Zusätzlich war ich beim lokalen Augenarzt. Gesamthaft war ich schon fünf mal bei einem solchen Termin. Betreffend Laser habe ich das einmal angesprochen und der lokale Augenarzt meinte, dass nützt nicht viel und in der Augenklinik im Kantonsspital machen Sie das auch nicht und sie meinten nur ich habe nicht so viele, was ich aber leider ganz anders wahrnehme und das macht mir angst. Die Ärztin sagte ich sei durch meine gute Sehkraft stärker gestört, aber das finde ich komisch. Ich hoffe so sehr, dass das wieder besser wird wobei ich es bald ein Jahr habe.

Daher frage ich mich ob ich wirklich nochmal zu einem Augenarzt gehen soll. Auch frage ich mich ob diese Augentropfen (Pupillen weittropfen) nicht noch mehr anrichten. Beim Laser habe ich auch schon gehört, dass dies die Netzhaut schädigen kann und man sowieso nicht so genau weis was das für Auswirkungen hat.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum