Anhaltende Beschwerden, Gespräch mit Arzt nahezu unmöglich

Vanessa, Donnerstag, 04. März 2021, 22:55 (vor 39 Tagen) @ Smilla

Hallo,

warst du denn mal in einer Augenklinik vorstellig?
Einfach auch nur, um eine zweite Meinung einzuholen bzw Fragen beantwortet zu bekommen.
Ich habe allgemein festgestellt, dass AA nicht so viel sagen wollen, was ich mittlerweile auch verstehen kann. Denn jedes Auge, egal ob der Befund gleich ist, reagiert anders und der Satz *Da müssen wir abwarten* ist meistens Programm.

Für mich hört es sich so an, dass deine Ängste noch mehr geschürt werden, eben weil die ärztliche Situation alles andere als zufriedenstellend ist.
Und ich finde es nicht nur befremdlich, sondern auch traurig zu hören, dass man Angst hat, bei weiteren Beschwerden, die man wahr nimmt, seine Praxis aufzusuchen.
Ob es bei dir falscher Alarm ist, kann dein AA erst durch eine Untersuchung feststellen.

Eine Netzhautablösung ist auch bei jedem unterschiedlich, daher kann ich dazu gar nichts sagen.

Ich kann dir nur sagen, wie es bei mir war:
Ich hatte diese Mouches Volantes durch die Glaskörperabhebung (altersbedingt und durch meine Kurzsichtigkeit ist die Netzhaut ja dünner).Das ging über knapp 3 Wochen und dann kamen grelle Blitze dazu und meine Netzhaut hat sich abgelöst.
Ich hatte 7 Monate später die gleichen Symptome auf dem anderen Auge, allerdings waren die Blitze direkt da und viel heftiger. Nur dieses mal ist die Netzhaut dran geblieben.
Du siehst, zwei mal die gleiche Geschichte, aber zwei verschiedene Ausgänge.
Daher kann man nicht pauschal sagen, dass sich eine Netzhautablösung so oder so anfühlt, oder ankündigt.

Alles Gute.

LG
Vanessa :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum