4 Monate danach

fth68 @, Freitag, 26. März 2021, 09:17 (vor 17 Tagen) @ penzer

Hallo Penzer,

Kurze Nachfrage, kann man denn mittels OCT Untersuchung oder andere im Voraus das Risiko eines Foramens erkennen. Wenn ich daran denke, dass es mich beim rechten Auge auch so erwischen könnte bekomme ich die blanke Panik.

Kann ich gut verstehen. Leider hast Du aber eher eine Chance, die Panik zu erhöhen mit weiteren Untersuchungen.

Im OCT kann man die Netzhautschichten im Bereich der Makula nat√ľrlich ganz gut beurteilen. Aber selbst wenn es dort Anlass zur Besorgnis g√§be (sagen wir mal verd√§chtig d√ľnne, "rissfreundliche" Stellen, Glioseartefakte, was auch immer), w√ľrde man vermutlich dennoch immer abwarten.

Denn im Vergleich zur Netzhaut-Peripherie greift man in der Makula nochmals erheblich ungerner invasiv ein - weil jeder Eingriff wiederum die Zellen besch√§digt und die Sehleistung beeintr√§chtig. Ich denke daher, dass die meisten √Ąrzte immer zum Abwarten raten, bis wirklich etwas "passiert". Dies ist aber meine pers√∂nliche Spekulation, bin ja selbst kein AA. Aber eine gute Frage, die Du nat√ľrliche Deinem AA stellen solltest.

LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum