Flackernde Linie unter Schrift beim Lesen

nickylea @, Main-Kinzig-Kreis, Sonntag, 17. Oktober 2021, 18:45 (vor 41 Tagen) @ fth68

Hallo Nicky,

Jetzt habe ich seit Donnerstag beim lesen - hauptsächlich Schwarze Schrift auf hellem Untergrund wie so eine flackernde Linie unter den Zeilen. Versuche ich mich darauf zu konzentrieren welches Auge es ist, geht es weg und ich kann es nicht eingrenzen.

Es ist weiterhin da und verunsichert mich trotzdem ein kleines bisschen.

Vielleicht kennt das jemand von euch?


Wenn es bei Konzentration weg geht, scheint es sich eher im Gehirn abzuspielen als im Auge selbst.

Ich habe so einen √§hnlichen Effekt, der ist jedoch persistent. Beim Lesen oder anschauen von kontrastreichen Linien (schwarz/wei√ü, wie Du beschrieben hast), habe ich leicht unterhalb des Fokusspots in den Buchstaben oder Linien so leichte 'Durchbr√ľche', die man auch als Flackern beschreiben k√∂nnte. Mein AA meinte, da wirke sich m√∂glicherweise einfach eine 'Verwundung' der Netzhautzellen, bedingt durch Abl√∂sung und Operation aus. Also in dem Sinne, dass die Nervenzellen dort in dem Bereich etwas weniger sind oder etwas st√§rker gesch√§digt.

Da es nur minimal ist, kann ich damit leben (bzw. muss ich ja wohl so oder so ;-))

Hallo Thorsten,

Danke f√ľr deine Antwort und deine Erkl√§rung. Das k√∂nnte nat√ľrlich sein.
Mich wundert es halt, dass es jetzt auf einmal kam.
Ganz seltsam. Und das es sich die √Ąrztin nicht erkl√§ren kann.
Hab ja auch seit Mittwoch wieder Schmerzen auf dem Auge. Was auf die Trockenheit und die Augentropfen zur√ľckgef√ľhrt wird.

Liebe Gr√ľ√üe
Nicole


LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum