Prophylaktisches Lasern dünner Netzhaut???

Doreen1974, Freitag, 05. November 2021, 07:59 (vor 23 Tagen) @ clz85
bearbeitet von Doreen1974, Freitag, 05. November 2021, 08:18

Hallo Carla,

ich habe Deinen Strang jetzt erst gelesen.
Ich hatte genau Dein Problem.

Also Verschiedene Meinungen zum Lasern einer dünnen verdächtigen NH-Stelle.

Wichtig war, dass ich mir eben verschiedene Meinungen eingeholt habe.

Kurze Vorgeschichte.
Frühgeboren, starkter Katarakt ab 44, ausgesessen bis 46, dann Katarakt OP beidseitig.

Starke optische Probleme rechts.

Danach folgend rechts Massiv-Blutung, Einriss des GK mit großen festhängenden Strukturen im GK, ein NH-Loch , Glaskörper Entfernung, Loch-Umstellung, großflächige Laserung rechts Halbmondförmig von 6-12 Uhr außen, wie der OA sagte, rein prophylaktisch.

Dort habe ich jetzt starke Probleme, ein halbmondförmiges Silber-Blitzen des Auges bei Liedschlag ist mir dauerhaft geblieben.

Mein Auge steht durch ein Schielen aber auch schräg, ich habe dies als Ursache geortet.

ABER es geht eigentlich ja auch um links.

Dort verdächtige dünne Stellen der NH.

Die Uni Bonn hat zur Behandlung nix gesagt, daher habe ich einen neuen Arzt aufgesucht,der laut Vita, Ahnung haben sollte.

Dieser sagte,diese Stelle würde er lieber lasern, könnt er jetzt mal gleich machen, bei meinem Erstbesuch.

Ich habe mir Bedenkzeit ausgenommen.

Einen Professor der Elisabeth-klinik Köln habe ich privat für seine Meinung bezahlt.
Dieser sagte nicht lasern, nur wenn ein Loch auftritt.

Mein momentan behandelnder, begutachtender Prof, sagte mir er würde sagen 60 Prozent für Lasern, 40% gegen Lasern.
Ich solle entscheiden.
Ansonsten weiter beobachten.

Kann sein, er sagt beim nächsten Mal, wir dehnen die Zeiträume aus, weiß ich nicht.

Jetzt habe ich wieder Zirkus auf dem RA.

Aber für das Problem der vorsorglichen Laserung:
Das war mir von der Risiko-Nutzen-Abwägung zu gering.

Hätte er es eingeschätzt, dass die Möglichkeit eines Risses höher liegt, hätte ich lasern lassen.

Somit hatte ich zwei Stimmen gegen eine Laserung, wenn ich die Uni Bonn mit ein beziehe, einen Augenarzt für eine Laserung, und eine Stimme für Unentschieden... :-D

Somit sind wir momentan bei einer Kontrolle alle 12 Wochen.
Die GK-OP ist jetzt ca. 12 Monate her. Möglicherweise dehnt er die Kontrollen nun weiter aus, weiß ich nicht.

Ich habe aber auch noch andere diverse Probleme mit den Augen.

Schönen Grüße
Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum