Ständig Blendeflecken und Doppelbilder- Von Medikamenten?

LunaThüringen @, Mittwoch, 10. November 2021, 14:59 (vor 17 Tagen)

Hi,

mir fällt seit einiger Zeit auf das ich ständig sehr große Blendeflecken/Nachbilder mitunter bis zu einer halben Stunde lang sehe. Dazu kommt, dass ich auf dem rechten Auge beim Fixieren Doppelbilder sehe. Mich stören vor allem die Nachbilder extrem, da sie permanent vorhanden sind und ich nicht zur Ruhe komme.

Der Augenarzt hat die Sehstörung (also Doppelbilder) bestätigt. Leider war er ziemlich ratlos, und meinte ich soll in zwei Wochen nochmal wieder kommen. Es sind immer die selben Fragen (Stress? Migräne? usw.). Gegen Panikattacken und Angst habe ich ein Medikament bekommen, aber nach einer Woche der Einnahme hat sich mein Sehvermögen extrem verschlechtert. Auch das hat der Augenarzt bestätigt- seiner Aussage nach würden sich die Medikamente wohl negativ auf die Augen auswirken. Ich solle sie sofort absetzen und das dem Psychiater melden. Dieser kennt weder meine „Erkrankung“, noch hat er Verständnis für die Ausführungen des Augenarztes. Etwas anderes bekomme ich deshalb nicht und somit ist mir nicht geholfen.

Autofahren fällt mir schwer, da die Markierungen, usw. alle doppelt sind.

Ich frage mich, ob die Laserbehandlungen, von denen ich zahlreiche hatte auch Auswirkungen auf die Blutgefäße haben. Im MRT war ich schon, da war nichts.

Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich zumindest die Doppelbilder angehen kann bzw. wie ich die Blendeflecken verringere?

Zum Thema Brille meinte der Arzt: Kann, aber muss nicht. Ich bin mir daher nicht sicher ob es sich der Gang zum Optiker lohnt. Meine Sehwerte werden immer auf 0.9 Hochgeschraubt, indem mich die Schwester solange nervt bis ich, obwohl ich nichts wirklich erkenne doch etwas sage und sie dann sagt „na geht doch“ obwohl die Hälfte falsch war..


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum